5 geniale Twitter Plugins für WordPress

Twitter Plugins für WordPress
Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Der Großteil aller Blogger nutzt Twitter, um dort Inhalte zu teilen, neue Leser zu finden, sich als Experte in ihrem Thema zu etablieren oder um mit Lesern und anderen Bloggern zu kommunizieren.

Twitter Plugins für WordPress bieten interessante Funktionen, die es ermöglichen, mehr Follower zu erlangen, Twitter Nutzer zur Interaktion zu animieren und die Zusammenarbeit zwischen WordPress Blogs und Twitter zu verbessern.

Genug gesabbelt, hier hast Du 5 geniale Twitter Plugins für WordPress, viel Spaß damit!

Twitterlink Comments

Twitter Link in für Kommentare - WordPress Plugin

Das Plugin ermöglicht es Kommentatoren, einen Link zu Ihrem Twitter-Profil zu hinterlassen (Zum Vergrößern anklicken)

Dieses WordPress Plugin ermöglicht es Deinen Besuchern beim Kommentieren, einen Link zu ihrem Twitter-Profil zu hinterlassen. Das motiviert zum Kommentieren und bietet dir und deinen Lesern einen tollen Mehrwert: Sie können interessante, oft zum Thema passende Twitter-Accounts entdecken.

In den Einstellungen des Plugins lässt sich festlegen, ob das Feld zur Eingabe des Twitter-Links als Feld oberhalb des Kommentarfelds (direkt unter Name, Email, Webseite) oder, etwas exponierter, in einer Box unterhalb des Kommentarfelds angezeigt werden soll.

Die Texte des Twitter-Felds lassen sich in den Plugin-Einstellungen von Twitterlink Comments festlegen, außerdem können dank festlegbarer CSS-Klasse optische Anpassungen vorgenommen werden.

Das Plugin findet übrigens auch hier auf WPmore.de Einsatz, schau doch mal unten im Kommentarbereich vorbei und probier es aus!

Hier bekommst Du das Plugin

Editorialized Tweets

Dieses kostenlose Plugin erregt momentan viel Aufsehen: Mit Editorial Tweets lassen sich einzelne Sätze in einem Blogartikel mit einer Tweet-Funktion versehen. Zum besseren Verständniss hier ein Beispiel: Dieser Satz ist es absolut wert bei Twitter geteilt zu werden.

Wie Du siehst, ist der Satz grau hinterlegt und mit einem Twitter-Symbol versehen. Klickt man auf den Link, öffnet sich ein Fenster, in dem man den Satz bei Twitter teilen kann.

Das hat eine gigantische Wirkung, laut eines Test der New York Times wurde ein Test-Artikel mit tweetbaren Zitaten 11x öfter bei Twitter geteilt als der Durchschnitt der 500 erfolgreichsten Artikel auf nytimes.com.

Das Plugin bekommt man auf der Seite des Entwicklers, dabei muss man seine Emailadresse angeben, an die man dann einen Download-Link geschickt bekommt. Dann einfach im WordPress Admin unter Plugins -> Installieren das Plugin hochladen, installieren und aktivieren. In jedem Blogartikel kann man jetzt Zitate mit dem Shortcode von Editorialized Tweets versehen und sie so bei Twitter teilbar machen. Beispiel:

Hier bekommst Du das Plugin

TwitterCard for WordPress (Premium / 5$)

TwitterCard WordPress Plugin/Widget

Zucker fürs Auge: TwitterCard

Natürlich kann man ganz leicht ein Twitter Widget in WordPress einbinden. Aber für nur 5 Ami-Tacken bekommt man mit TwitterCard einen echten Eyecatcher – siehe Bild rechts.

Funktionen des Plugins:

  • Das Widget zeigt Dein Twitter Profilbild und Hintergrundbild
  • Außerdem werden die Anzahl Deiner Tweets und Follower, sowie die Anzahl von Leuten denen Du folgst angezeigt
  • Darunter werden eine einstellbare Anzahl Deiner letzten Tweets angezeigt
  • Retweets und Antworten können ausgeblendet werden
  • Das Plugin aktualisiert das Widget in regelmäßigen Intervallen um die Seiten-Ladezeit Deines Blogs zu schonen (!). Es muss also nicht bei jedem Seitenaufruf eine Abfrage bei twitter.com gemacht werden. Schnelle Ladezeiten sorgen für eine niedrigere Absprungrate!
  • Für eine einfach Übersetzung des Plugins bzw. des Widgets sind .mo/.po Dateien beigefügt
  • Die TwitterCard kann per Shortcode auch in Beiträge / Seiten eingefügt werden

Hier kannst Du das Plugin in Aktion sehen

Hier bekommst Du das Plugin

 Twitter Mentions as Comments

Dieses Plugin durchsucht Twitter nach Tweets, die einen Link zu Deinen Blogartikeln beinhalten. Wird ein solcher Tweet gefunden, wird er als Kommentar zu dem jeweiligen Artikel hinzugefügt. Dabei kann die normale WordPress Kommentar-Verwaltung genutzt werden, man kann also die aus den Twitter-Erwähnungen generierten Kommentare manuell freigeben, bearbeiten oder löschen.

Weitere Funktionen des Plugins:

  • Erkennt auch durch Shortlink-Dienste gekürzte Links
  • Fügt das Twitter-Logo als Avatar zum Kommentar hinzu
  • Die Kommentare linken direkt auf den jeweiligen Tweet, Username ist der Twitter-Username
  • Tweets von bestimmten Twitter-Account können über die WordPress-Kommentatoren-Blacklist gesperrt werden (zum Beispiel die Tweets vom eigenen Account)
  • Es kann angegeben werden, zu welchen Posts Tweets gesucht werden sollen (z.B. Alle Artikel auf der Startseite | die letzten X Artikel | alle Artikel)
  • Tweets können als Pingbacks / Trackbackufgelistet werden

Hier bekommst Du das Plugin

Ditty Twitter Ticker (Premium / 7$)

Twitter Ticker WordPress Plugin

Mit dem Ditty Twitter Ticker lassen sich passende Tweets in einen Blogartikel einbetten (Klickern zum Vergrößern)

Dieses Plugin bietet die Möglichkeit, Blogartikel mit einem „Twitter Ticker“ auszustatten. So können beispielsweise Tweets zu einem Hashtag passend zum Inhalt des Artikels angezeigt werden – das ist natürlich ein toller Mehrwert für Deine Leser! Der Ticker kann entweder sehr kompakt, nur mit Text und Link zum Tweet, angezeigt werden oder aber als optisch sehr ansprechender Slider. Die dritte Möglichkeit ist eine Liste von Tweets, was allerdings (je nach Anzahl der Tweets) recht viel Platz einnimmt.

Weitere Funktionen des Plugins:

  • Der Ditty Twitter Ticker kann per Shortcode in Artikeln oder Seiten eingebaut werden
  • Auch eine Einbindung als Widget ist Möglich
  • Anzeige aller Tweets von einem oder mehreren Usern
  • Anzeige aller Tweets zu einem oder mehreren Hashtags

Damit das Ditty Twitter Plugin funktioniert, muss auch das kostenlose WordPress Plugin Ditty News Ticker installiert werden. Wenn Du dir das Plugin in Aktion ansehen willst, findest Du hier eine Live-Vorschau.

Hier bekommst Du das Plugin

P.S.: Auch geil: Revive Old Post – Alte Blogartikel automatisiert tweeten. Hier gibt’s mehr Infos zum Plugin

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Jetzt Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*